New York, Hong Kong, London, Tokyo, Paris, Buenos Aires, Rom – all diese Städte verbindet, dass sie einen Tempel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage haben. Darüber hinaus gibt es Mormonen-Tempel weltweit in über 150 Städten.

Charakteristisch für die besonderen Gotteshäuser ist die goldene Moroni-Statue, die in der Regel an der Turmspitze des jeweiligen Gebäudes befestigt ist. Als Botschafter der Wiederherstellung des Evangeliums deutet der Engel Moroni mit dem Klang der Posaune auf das Zweite Kommen des Herrn Jesus Christus hin und ruft zur Sammlung des Volkes des Herrn.

Engel Moroni Mormonen Tempel

Schon im Alten Testament wies Gott sein Volk, die Israeliten an, ihm heilige Orte zu errichten, an denen Er sich ihnen offenbaren wollte. Dies geschah zum Beispiel in Form des Offenbarungszeltes (Exodus 25-30) oder des Tempels von Jerusalem. Auch heute noch baut das Volk des Herrn Tempel in denen heilige Verordnungen vollzogen werden.

Über jedem Tempel sind dieselben Worte eingraviert: „Heilig dem Herrn, das Haus des Herrn“. Sie weisen auf die besondere Widmung der Stätte hin.

Tempel unterscheiden sich grundlegend von herkömmlichen Gemeindehäusern, in denen Sonntagsversammlungen stattfinden. Die weltweit über 150 Tempel stehen in bekannten Metropolen wie Chicago, Sao Paulo, Mexico City, Johannesburg oder Toronto, aber auch an exotischen Orten wie Nuku’alofa auf Tonga, Suva auf Fidschi oder Papeete auf Tahiti. In Deutschland gibt es zwei Tempel – in der Nähe von Frankfurt am Main (Friedrichsdorf) und in Freiberg in Sachsen.

Die Bauzeit und Planung der Tempel dauert oft viele Jahre. Wenn der Tempel fertig gestellt ist und die Weihungszeremonien näher rücken, besuchen oft hunderttausende Menschen die eindrucksvollen Bauten. Im Folgenden werden einige der Bauwerke der Mormonen vorgestellt.

San Diego California Tempel

Priestertum Symbolik im San Diego Tempel

Der San Diego Tempel wurde auf 3 Hektar Land an der Südküste Kaliforniens errichtet. Seine Bauzeit erfolgte von 1988 bis zur Fertigstellung und Weihung im Jahr 1993. Der Tempel ist so groß und hell beleuchtet, dass ihn Piloten während nächtlicher Flüge als Navigationspunkt nutzten. Von einem nahe gelegenen Highway aus gut sichtbar, musste die Beleuchtung des Tempels gedämmt werden, da die Unfallrate extrem in die Höhe stieg. Das Exterieur besteht aus weißem Marmor. Die Einweihungszeremonien wurden von über 50 000 Mitgliedern der Kirche besucht. Die Tage der offenen Tür, bevor der Tempel für seinen religiösen Zweck geöffnet wurde, zählten 700 000 Besucher.

Bountiful Utah Tempel

Meisterwerke der Mormonen

Seit 1995 thront der Bountiful Tempel hoch über der gleichnamigen Stadt. Am Fuße der Rocky Mountains wurde er aus weißem Granit erbaut. Das kreisförmige Säulenatrium besteht über drei Stockwerke hinweg. Die Bauzeit betrug 2,5 Jahre. Fast 900 000 Menschen besuchten die Tage der offenen Tür und über 200 000 Mitglieder kamen zu den Einweihungszeremonien.

Manti Utah Tempel

Die Tempel der Mormonen

Auf 11 Hektar Land, etwa die Größe von 15 Fußballfeldern, ragt der Manti Tempel wie ein Schloss aus dem Sanpete Tal in Utah. Der Tempel wurde in 11 jähriger Arbeit aus feinem, cremefarbigem Oolith-Sandstein gebaut und im Jahr 1888 fertiggestellt. Das Tempelgelände verfügt über ein eigenes Amphitheater in dem jedes Jahr Historienspiele stattfinden. An den 8 Spieltagen im Juni kommen regelmäßig über 100 000 Besucher, womit das „Mormon Miracle Pageant“ den Besucherrekord für Freilichttheater in den USA hält.

Das offene Spiraltreppenhaus auf beiden Turmseiten des Tempels verbindet 5 Stockwerke miteinander. Durch die außergewöhnliche Geschicklichkeit in der Holzarbeit können keine Fugen am Handgeländer gefühlt werden. Der dramatische Treppenbau gilt als Meisterwerk der Pionierarchitektur.

Washington D.C. Tempel

Bauwerke der Mormonen - Tempel

Auf einer Fläche von der Größe von 30 Fußballfeldern steht der 88 m hohe Washington D.C. Tempel, ungefähr 15 km nördlich des Staatskapitols der Vereinigten Staaten. Die Statue des Moroni ist 5,5 m hoch. Das Exterieur wurde aus 1,5 cm geschältem Marmor angefertigt, wodurch ein leichter Schimmer von Sonnenlicht in das Innere des Gebäudes dringt. Anlässlich der Eröffnungszeremonien fand die größte Pressekonferenz der Geschichte der Kirche statt. Die First Lady, Frau des Präsidenten der Vereinigten Staaten, besuchte die Eröffnungstage.

Logan Utah Tempel

Logan Utah Tempel der Mormonen in den USA

Der Logan Tempel wurde 1884 als 2. Tempel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage nach 7 Jahren Bauzeit fertiggestellt. Der Tempel wurde ausschließlich von Freiwilligen gebaut. Das Exterieur besteht aus Sandstein. Die Gesamtnutzfläche im Innenbereich beträgt 11 000 m².

Portland Oregon Tempel

Mormonen Tempel

Inmitten eines wunderschönen Douglas-Kiefernhains steht der Portland Oregon Tempel, der für seine traumhaften Rosengärten schon einige Preise eingeheimst hat. Dieser Fakt ist umso beeindruckender, wenn man weiß, dass die 600 000 Einwohner-Stadt Portland weithin als die „Stadt der Rosen“ bekannt ist. Die Bauzeit betrug drei Jahre.

Salt Lake Tempel

Welche Regeln haben Mormonen?

Der symbolträchtige Salt Lake Tempel war von 1853 bis 1893 im Bau – ganze 40 Jahre. Die Quartz-Monzonit-Außenmauern sind am Sockel 3 m dick. In drei Sälen des Tempels besteht die vollständige Wanddekoration aus von Hand gefertigten Wandmalereien. Mit 23 000 m² ist er der flächenmäßig größte Tempel der Kirche. Das Straßensystem der 200 000 Einwohner-Stadt Salt Lake City und Umgebung definiert den Tempel als Mittelpunkt, indem alle Straßen vom Tempel Square aus nummeriert sind.

Oakland California Tempel

Meisterwerke der Baukunst

Seit 1964 steht in den Hügeln von East Oakland ein gewaltiger Tempel, der die gesamte Bucht von San Francisco übersieht. Die Planungen für den Tempel liefen über einen Zeitraum von 30 Jahren bevor mit dem eigentlichen Bau im Jahr 1962 begonnen wurde. An der Außenwand des Tempels befinden sich zwei 12 m hohe Skulpturen im Granit, die Jesus Christus zeigen, wie er im Heiligen Land und in Amerika sein Volk belehrt. Unter der Gravur an der Nordseite ist ein bezaubernder Wasserfall, der in den herrlich bewachsenen Innenhof fällt.

Tijuana Mexico Tempel

Tijuana Mexico Tempel Mormonen

Der Tijuana Tempel ist bereits der dreizehnte Tempel der Kirche in Mexiko. An der Nordgrenze des Landes zu den USA entstand während der letzten dreieinhalb Jahre ein Tempel, der den wunderschönen Kolonialbaustil der spanischen Missionen in Mexiko und den Südstaaten der USA widerspiegeln soll. Die Menschen in Mexiko verbinden mit diesen vertrauten, eindrucksvollen Bauten die Nähe zu Gott und das Predigen des Evangeliums Christi. In Mexiko gibt es rund 1,4 Millionen Mormonen.

LDS Conference Center

Das LDS Conference Center in Salt Lake City ist zwar kein Tempel, aber in seiner Persönlichkeit ebenso eindrucksvoll. Mit über 21 000 roten Polstersesseln ist es das größte Theater-Auditorium der Welt. Beeindruckend ist, dass der Innenraum – groß genug, um zwei Boeing 747 bequem nebeneinanderzustellen – nicht durch sichtbare Stützsäulen unterbrochen wird. Der Hauptstützträger wiegt 621 Tonnen und die gesamte elektrische Verkabelung beläuft sich auf eine Länge von 80 000 km. Die gewaltige Schoenstein Orgel wurde in San Francisco angefertigt und besitzt fast 8000 Pfeiffen. Unter dem Konferenzzentrum befinden sich 1300 Parkplätze auf 4 Ebenen. Ein weiteres separates 900-Sitze-Theater wurde an der Westseite des Gebäudes integriert. Der berühmte 300-stimmenstarke Mormon Tabernacle Chor probt dort vor Aufführungen im Konferenzzentrum. Das Dach wurde in einen 1,6 Hektar großen Garten mit Wildblumen, Springbrunnen und Wasserfall verwandelt. Der gesamte Gebäudekomplex wurde gemäß höchsten Standards der Erdbebensicherheit errichtet und befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Salt Lake Tempel und dem Utah State Capitol.

Das größte Theater der Welt.


Dieser Artikel wurde von Johannes Zimmermann auf deutsch verfasst. Der Inhalt entspricht nicht notwendigerweise den offiziellen Standpunkten der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage.

Wenn Sie mehr über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) lernen möchten, dann besuchen Sie einfach eine der offiziellen Webseiten der Kirche: mormon.org und lds.org.

Für weitere Informationen über Tempel der Mormonen, besuchen Sie doch einfach die englische Webseite ldschurchtemples.com.

Was in den Tempeln der Mormonen wirklich geschieht