Es ist wieder soweit. An diesem Wochenende beginnt die 187. halbjährliche Generalkonferenz der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Mittlerweile findet die riesige Versammlung in einem extra dafür gebauten Konferenzzentrum in Salt Lake City statt, in dem 21.000 Menschen Platz finden. Die Ansprachen werden im Radio, im Fernsehen, über Satellit und das Internet übertragen. Aber die Konferenz wurde nicht schon immer auf 130.000 Quadratmetern in einem vollklimatisierten Gebäude abgehalten. Hier ein paar weniger bekannte Fakten über die Generalkonferenz.

Die ursprüngliche Konferenz

Vor der Fertigstellung des Konferenzzentrums im Jahr 2000 wurden die Konferenzen an unterschiedlichen Orten abgehalten: im Tabernakel in Salt Lake City (dort seit 1867), 1840 in Großbritannien und selbst einmal auf einem Flussschiff auf dem Big Blue River in Missouri.

Die Veröffentlichung der Ansprachen

1971 fing das Ensign-Magazin damit an, halbjährliche Ausgaben mit den Transkripten der Ansprachen herauszugeben. Bevor es diese Magazine und Geräte, mit denen man die Ansprachen aufzeichnen konnte, gab, wurden sie von Hand transkribiert und in Zeitungen veröffentlicht. Der erste vollständige Konferenzbericht wurde von Deseret News im Jahr 1850 herausgegeben. Bevor unsere moderne Technologie dazu genutzt werden konnte, machte dies ein junger Reporter der Deseret News, George D. Watt – er konnte stenografieren und transkribierte auf diese Weise die Ansprachen.

Eine abgesagte Konferenz?

Heute ist es unvorstellbar, dass eine Generalkonferenz abgesagt oder verschoben wird, doch in der Vergangenheit ist das bereits zweimal vorgekommen: 1919 wurden die Versammlungen im April wegen einer Grippeepidemie auf Juni verschoben, und 1957 wurden die Versammlungen im Oktober wegen einer weiteren Grippeepidemie von der Ersten Präsidentschaft komplett abgesagt. Eine Woche vorher wurde bekanntgegeben, dass „um auf die Gesundheit der Menschen Rücksicht zu nehmen, die halbjährliche Konferenz der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, die für den 4., 5. und 6. Oktober 1957 festgesetzt worden war, sowie alle geplanten Versammlungen, die damit zu tun haben, nicht stattfinden würden”.

Mormon Tabernacle Choir Generalkonferenz

Einige Dinge, die in Konferenzen bekannt gegeben wurde

Mehrere historische Momente der Kirche ereigneten sich während Sessionen der Generalkonferenz:

  • 1918 gab Präsident Joseph F. Smith bekannt, dass er am Vortag eine Offenbarung in Form einer Vision erhalten hatte, in der es um die Erlösung der Toten ging. Später wurde diese als Abschnitt 138 in Lehre und Bündnisse aufgenommen
  • 1970 wurde festgelegt, dass es von nun an Montagabend keine Veranstaltungen der Kirche mehr gäbe, da dieser Abend dazu genutzt werden sollte, den Familienheimabend abzuhalten
  • Während einer Session einer Generalkonferenz im Jahre 1982 gab Präsident Boyd K. Packer bekannt, dass der Untertitel des Buches Mormon überarbeitet wurde
  • Am Ende der Frühjahrskonferenz 1999 verkündete Präsident Gordon B. Hinckley in seinen Schlussworten, dass der Nauvoo-Tempel wiederaufgebaut werden würde
  • Und vor nur wenigen Jahren gab Präsident Thomas S. Monson bekannt, dass das Alter, um eine Vollzeitmission zu erfüllen, für junge Männer von 19 auf 18 Jahre und für Frauen von 21 auf 19 Jahre geändert wurde

Die Generalkonferenz in aller Welt

Die Generalkonferenz kann man sich inzwischen in 190 verschiedenen Ländern anschauen. Sie wird in fast 100 Sprachen übersetzt. Von den Besuchern, die sich im Konferenzzentrum in Salt Lake City befinden mal abgesehen, wird die Sonntagmorgen-Session allein in den USA von ca. 595.000 Haushalten im Fernsehen verfolgt.

Für diejenigen, die die vergangene Generalkonferenz im Frühjahr 2017 verpasst haben oder sich schon einmal einstimmen möchten, gibt es in diesem Video den kompletten 10-stündigen Versammlungsmarathon, inklusive aller Ansprachen und musikalischer Einlagen, zu genießen.


Melissa Taylor

Melissa studiert an der BYU Journalismus und Kunst. Sie schrieb bereits für CapWest News der BYU und berichtete über die Legislative in Utah im Jahr 2015. Melissa interessiert sich für Grafik-Design, Reisen, Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Nickerchen.

Der Beitrag wurde aus dem Englischen übersetzt. Er wurde ursprünglich am 28.3.16  auf mormonhub.com unter dem Titel „What You Didn’t Know about General Conference” veröffentlicht. Die Autorin ist Melissa Taylor. Übersetzt von Kristina Vogt.

Wenn Sie mehr über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) wissen möchten, dann besuchen Sie einfach eine der offiziellen Webseiten der Kirche: mormon.org und lds.org.

(Visited 83 times, 1 visits today)